endlich die früchte der langen arbeit: ein produzent (jörg evers) kommt durch die mund zu mund propaganda und das erste radiointerview beim zündfunk (club 16) angetrieben in den rigan club um uns live zu sehen.

der rigan club ist proppevoll und total aus dem häuschen. auch der produzent ist wegen unserer ungebändigten spielfreude begeistert. er vermutet (wie wir) großartiges potential in der band und bucht ein studio für uns. dort nehmen wir an einem tag 4 titel auf: seemann laß das träumen, no more feelings, pogo in togo und mona lisa.

der name u-bahnschacht erscheint bei einer internationalen vermarktung mehr als ungeeignet. deswegen suchen wir einen neuen namen. das wir gerade 1000 neue plakate mit ubs oben und u-bahnschacht unten haben drucken lassen suchen wir einen englischen namen mit den drei buchstaben: u - b - s. So können wir wenigstens die plakate weiterverwenden wenn wir unten den kleineren u-bahnschacht namen überkleben.
wir entscheiden uns für united balls. die neue deutsche welle ist noch fern und deswegen ein deutscher name nicht gefragt.

unsere erste autogrammkarte entsteht, die später auch die rückseite der ersten LP wird.